Das Geheimnis gesunder Zellen

Das Geheimnis gesunder Zellen

Unser Körper besteht aus über 70 Billionen Zellen. Haben wir eine Krankheit, ist das ein Ergebnis von ungesunden Zellen. Der Schlüssel zu einem gesunden Körper, ist der Schutz unserer Zellen.

Weil Zellen lebendige Organismen sind, haben sie grundlegende Bedürfnisse, um überleben zu können. Die vier grundlegenden Bedürfnisse einer gesunden, überlebensfähigen Zelle sind:

Sauerstoff. Die Quelle aller Energie im Körper.
Ohne Sauerstoff wäre kein Leben möglich. Sauerstoff produziert ATP (Adenosintriphosphat), was der Energielieferant für jede Zelle ist. Wie gefährlich ein Sauerstoffmangel sein kann, zeigt das deutsche Krebsforschungszentrum. Senkten die Wissenschaftler die Sauerstoffzufuhr, versetzten sie Tumorzellen automatisch in einen „Schlafzustand“, der diese lebensbedrohlichen Zellen überleben lässt und sogar resistenter gegen eine Chemotherapie macht, als normale Zellen. Um einen Sauerstoffmangel zu vermeiden, treiben Sie täglich 30 Minuten Sport an der frischen Luft und atmen sie 3mal am Tag für 10 Atemzüge im Verhältnis 1-4-2 (z.B. 5 Sekunden einatmen, 20 Sekunden die Luft anhalten, 10 Sekunden ausatmen).

Wasser. Die meist vorhandene Substanz im Körper.
Das Wasser dient uns vor allem als Lösungs- und Transportmittel für Nährstoffe, Enzyme, Hormone und Stoffwechselprodukte. Die Nieren brauchen Wasser, um die ausgefilterten Schadstoffe aus dem Blut, über den Urin wieder ausscheiden können. Das primäre System für die Giftstoffausscheidung, ist das lymphatische System. Durch einen Mangel an Wasser, blockieren wir dieses System und machen uns selbst schutzlos gegen Angriffe von Bakterien, Viren und Pilzen. Zu empfehlen ist eine tägliche Zufuhr von mindestens 2-3 Liter Wasser.

47 essenzielle Vitalstoffe, die vom Körper nicht gebildet werden können, sondern zugeführt werden müssen. Fehlt ein Vitalstoff, funktionieren Immunsystem und Stoffwechsel nicht mehr optimal. Zu empfehlen ist eine Vitalstoffmessung im Blut und das Auffüllen des Mangels mithilfe von Hochleistungs-Mikronährstoffe. Ergebnisse sind schon nach wenigen Wochen im Blut sichtbar.

Autophagie. Die Zelle entsorgt oder recycelt dabei eigenständig Stoffwechselabfälle und schädliche Substanzen. Sind diese Prozesse gestört, lagert der Körper Abfallstoffe und Schadstoffe in der Zelle ab. Die Autophagie ist ein natürlicher Prozess des Körpers, der durch ungesunde Ernährung und zeitlich falsche Essenzunahme, gestört wird. Der einfachste Weg, um die Autophagie im Körper zu reaktivieren ist es, täglich für 16 Stunden zu fasten, d.h. zum Beispiel, von 18.00 Uhr bis 10.00 Uhr keine Nahrung zu sich zu nehmen und nur Wasser zu trinken.

Zellspannung erhöhen.
Die Zellspannung einer gesunden Zelle, liegt zwischen -70 und -90mV. Sinkt die Zellspannung ab, ist das entweder ein Zeichen von zunehmenden Alter (bis zu -50mV) oder ein Zeichen einer Krankheit (-40mV). Es liegt deshalb nahe, dass ein Zusammenhang zwischen den Zivilisationskrankheiten und dem Absinkenden des elektrischen Spannungspotenzials der Zellmembran besteht. Mittels Geräten aus der Quantenphysik, ist es möglich, die Zellspannung wieder auf ein Niveau von mindestens -70mV zurückzubringen.

Quellen:
Deutsches Krebsforschungszentrum|https://www.dkfz.de/de/presse/pressemitteilungen/2017/dkfz-pm-17-03-Sauerstoffmangel-macht-Tumorzellen-zu-gefaehrlichen-Schlaefern.php (Stand Mai 2019)
Dr. Jason Fung |The Complete Guide to Fasting
Becker, Robert: The Body Electric, William Morrow and Co. Inc., New York, 1983 | Nordenstrom, Björn: Biologically Closed Electrical Circuits, Nordic Medical Publications, Uppsala, 1983

Peter Sallaberger
Zertifizierter Neuromentaltrainer | Humanenergetiker | Therapeut für Bioenergetik, Kinesiologie, Holopathie und Frequenztherapie

Antworten

Teilen

Link in die Zwischenablage kopieren

Kopieren